Willkommen

Seid gegrüßt mit einem herzlichen "Glück Auf"!

Allen Interessierten möchten wir den Heimatverein Weißbach vorstellen.

Seit unserer Gründung im Jahr 2003, damals noch als Zweigverein Schneeberg-Neustädtel, haben wir schon so einiges in unserem Ort auf die Beine gestellt, was inzwischen zum festen Bestandteil des Dorfgeschehens geworden ist.

Am 27.04.2007 wurde unser neue Verein gegründet und heißt seit dem Heimatverein Weißbach e.V.

So zum Beispiel organisieren wir jährlich am 1.Advent traditionsgemäß das "Pyramideanlichteln" auf dem Dorfplatz Weißbach.

Auch in diesem Jahr warten wieder viele Veranstaltungen. Lassen Sie sich überraschen.

Termine 2017

                                                    

 

 Rundwanderweg

Am 02. Juli 2007 wurde feierlich der Rundwanderweg eingeweiht, der an der Kirche startet und wieder endet. Unter anderem führt der Rundwanderweg an der "Pulvermühle" im Oelbachgrund, am Hermannsgrab, oder auch an der "Krehermühle" vorbei. Insgesamt beträgt die Strecke 18,93 Kilometer.

Für geübte Radfahrer beträgt die Fahrzeit 1-1,5 Stunden und für Wanderer ungefähr 4-5 Stunden.

                                     

     

 

 Wanderung

Im Jahr 2009 fand die erste zweittägige Wanderung von Weißbach aus auf dem Frühbusser Pass statt. Die Route führt von Weißbach über Blauenthal, Weitersglashütte und Nove Hamry bis nach Prebuz. Auch diese Wanderung wird seitdem jährlich durchgeführt.

              

 

Osterbrunnen

Zu Ostern 2010 feierten wir das erste Brunnenfest mit Brunnenweihe und Ehrung des "Brunnenmeisters". Anschließend fand ein gemütliches Beisammensein mit musikalischer Umrahmung und einem kleinen Kinderfest statt. Nun ist ein Osterfest ohne geschmückten Brunnen gar nicht mehr denkbar.

 

Schauhäuschen

2012 wurde die Idee geboren, unseren Kinder und allen Interessenten mittels einem Schauhäuschen die Vergangenheit des Ortes etwas näher zu bringen. Und 2013 entstand so das 1. Häuschen mit der Buttergeschichte. Das zweite wurde im Jahr 2015 fertiggestellt und beinhaltet die Stänkergeschichte.

Eine Nummer 3 schwirrt schon in unseren Köpfen. Lasst Euch überraschen.